Proxmox Fehler “strict refs” in use at /usr/share/pve-manager/root/system/dns.htm line 47

fehlt wasgeht sogutsehr guthat geholfen (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...
Werbung




Möchte man die DNS Settings im Proxmox Manager bearbeiten, kann die Fehlermeldung Proxmox Fehler ERR: 24: Error in Perl code: Can’t use string (“”) as a HASH ref while “strict refs” in use at /usr/share/pve-manager/root/system/dns.htm line 47 auftauchen und die Bearbeitung der DNS Einstellungen ist nicht möglich.
Die DNS Settings sind aber nötig, damit beim Erstellen eines OpenVZ Containers die DNS und Hostname-Settings voreingestellt sind.

ERR: 24: Error in Perl code: Can’t use string (“”) as a HASH ref while “strict refs” in use at /usr/share/pve-manager/root/system/dns.htm line 47

Hier kann Proxmox die DNS Settings wie die Hostnamen und IPs der Nameserver nicht auflösen. Diese finden sich in der Datei /etc/resolv.conf.

Dämon resolverconf

In manchen Installationen wird diese Datei aber vom Dienst resolverconf ersetzt. Änderungen in der Datei /etc/resolv.conf werden nach dem nächsten Neustart des Servers überschrieben, das warnt sogar die Datei /etc/resolv.conf

# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
 # DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN 

Da auf einem Server aber meist nur statische Nameserver, meist die der Provider, eingesetzt werden, kann auch eine statische /etc/resolv.conf benutzt werden.

resolverconf entfernen

Dazu muss zunächst das Packet “resolverconf” entfernt werden.
Sicherheitshalber legt man zunächst die Datei /etc/resolv.conf entsprechend an. Die ersten 2 Zeilen mit der Bemerkung können gelöscht werden und die Datei mit sinnvollen Daten gefüllt werden. Eine Beispielszeile mit dem Nameserver von Google sieht so aus:
/etc/resolv.conf

search meinedomain.tld
nameserver 8.8.8.8

Es sollten mindestens 2 DNS Server in dieser Datei stehen. Bestenfalls läuft ein lokaler DNS-Cache, somit wäre die Datei folgendermaßen

search meinedomain.tld
nameserver 127.0.0.1
nameserver 8.8.8.8

Nun muss der Dienst resolverconf entfernt werden, damit die Einstellung nicht mehr überschrieben wird

# aptitude purge resolverconf

Somit sollte auch die DNS Seite des Proxmox-Managers wieder funktionieren.



Werbung


2 Kommentare zu: Proxmox Fehler “strict refs” in use at /usr/share/pve-manager/root/system/dns.htm line 47

  1. Mark sagt:

    Super, meine Proxmox DNS Seite funktioniert jetzt auch wieder!

  2. Eddi sagt:

    Ich hatte auch den Fehler und einfach nichts im Internet gefunden. Aber nochmal gesucht und gleich das erste Suchergebnis für Proxmox und ERR: 24: Error in Perl code: Can’t use string (“”) as a HASH ref while “strict refs” in use at /usr/share/pve-manager/root/system/dns.htm line 47 brachte mich auf Server-Wissen. Super dass sich die Seite auch mit Proxmox so beschäftigt und Fehlermeldungen löst. Mit dem deinstallieren von resolverconf und dem schreiben einer statischen resolv.conf habe ich nicht nur dir Fehlermeldung beseitigt, sonder habe jetzt auch alle Netzwerkfelder beim anlegen einer VM vorausgefüllt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>