Proxmox 2.0 manuell installieren

fehlt wasgeht sogutsehr guthat geholfen (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading ... Loading ...
Werbung




Proxmox 2.0 hat nun die Beta erreicht und es wird Zeit, sich mal Gedanken zu machen, diese auch anzutesten. Zu beachten gilt aber immernoch, dass die Proxmox 2.0 nicht für ein produktive Umgebung gedacht ist.

Hier nun eine Anleitung, wie Proxmox 2.0 auf einem Debian Squeeze installiert wird.

Voraussetzung ist eine installiert Debian Squeeze Umgebung. Hierzu kann nach dieser Anleitung vorgegangen werden. Einzig die Angaben in /etc/apt/sources.list müssen angepasst werden:

deb http://ftp.de.debian.org/debian squeeze main
deb http://security.debian.org/ squeeze/updates main

Hier muss “lenny” in “squeeze” geändert werden.

Und wenn wir schon bei dieser Datei sind, fügen wir gleich die Proxmox Repository ein:

deb http://download.proxmox.com/debian squeeze pve

Auch hier, squeeze als Quelle.

Nun muss der Key von Proxmox geladen und aktivieren werden:

wget -O- "http://download.proxmox.com/debian/key.asc" | apt-key add -

und aktualisieren die Sourcen:

# aptitude update
# aptitude upgrade

Nun wird der PVE-Kernel von Proxmox installiert

# aptitude install pve-kernel-2.6.32-6-pve

Nach dem Durchlauf von aptitude ist nun der Kernel installiert. Jetzt muss der Server rebootet werden.

Nach dem Reboot sollte geprüft werden, ob auch der korrekte Kernel läuft

# uname -a

es sollte erscheinen

Linux proxmox2 2.6.32-6-pve ...

Somit ist der Proxmox-Kernel aktiv.

pmxcfs[xxxx]: Unable to get local IP address (pmxcfs.c:721:main)

Nun sollte die hosts Datei angepasst werden, da ansonsten der Fehler “pmxcfs[xxxx]: Unable to get local IP address (pmxcfs.c:721:main)” auftauchen kann. Hier muss die tatsächliche IP zum Hostnamen angegeben werden. Normalerweise steht hier auch 127.0.0.1. Also
/etc/hosts

127.0.0.1             localhost
xxx.xxx.xxx.xxx       servername servername.domain.tld

Nun steht der Installation von Proxmox 2.0 nichts mehr im Wege

# aptitude install proxmox-ve-2.6.32 ntp ssh lvm2

Dies sollte nun fehlerfrei durchlaufen.
Nach der Installation ist die Weboberfläche bereits erreichbar, allerdings nicht wie gewohnt auf Port 80, sondern auf einem neuen Port: 8006

Sie Seite muss im Browser also per https aufgerufen werden:

https://servername.domain.tld:8006

Und Proxmox 2.0 Beta ist installiert.



Werbung


3 Kommentare zu: Proxmox 2.0 manuell installieren

  1. admin sagt:

    Hast du die /etc/hosts Datei angepasst?
    Das hatte ich im ersten Durchlauf auch.

  2. Sunghost sagt:

    Hi,
    bei mir funktioniert es leider nicht. Installation ist die 2.6.3 von Squeeze. Der Kernel wird noch installiert, jedoch beim proxmox-ve-2.6.32 installieren erhalte ich viele Abhängigkeitsfehler. pve-cluster, …. Idee

  3. Tom sagt:

    Ich habe das mal getestet.
    Ich habe mir eine VM mit VMware Player gemacht und das Proxmox 2.0 per Hand installiert.
    Das lief super durch. Übrigend danke für dem Tip mit dem “Unable to get local IP address (pmxcfs.c:721:main)”, das hat mir viel Suchen erspart.
    Danke, Tom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>