Linux Festplatten manuell partitionieren

fehlt wasgeht sogutsehr guthat geholfen (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...
Werbung




fdisk zur Festplattenpartitionierung

Um die Festplatte zu partitionieren, muss man zunächst mal wissen, welche Devicenummer die entsprechende Platte überhaupt hat. Hierfür führt man den Befehl

fdisk -l

aus. Dieser listet einem die im System befindlichen Festplatten auf.

Festplatte unter Linux manuell partitionieren

Hierfür gilt meist

hda1 – hdX1 – für IDE Platten sda1 – sdX1 – für SCSI oder SATA Platten

Das a (bei hda) steht hierfür für die erste Festplatte im System, die zweite Festplatte wäre dann hdb. Die dahinter stehende Nummer ist die Nummer der Partition. Die erste Partition wäre hda1, die 2. Partition hda2.
Festplatte partitionieren

Um die erste Festplatte im System, die eine IDE Festplatte ist, zu partitionieren, starten wir fdisk mit dem Befehl

fdisk /dev/hda

Nun befinden Sie sich in einer Commando-Befehlsebene. Alle Befehle bzw eine Hilfe bekommen Sie mit dem Befehl h gefolgt von Return.

Anzeigen der derzeitigen Partitionstabelle Um sich anzusehen, wie die derzeitige Partitionierung aussieht, drücken Sie p

Löschen einer Partition Eine Partition lässt sich mit dem Befehl d gefolgt von der Partitionsnummer, z.B. d 1

Erstellung einer Boot-Partition Eine Boot-Partition sollte immer zu Beginn der Partitionierung gemacht werden. Wir legen beispielsweise eine Boot-Partition mit 32 MB an: Command (m for help): n Command action

e extended
p primary partition (1-4)

p Partition number (1-4): 1 First cylinder (1-3876, default 1): (Enter Taste drücken) Using default value 1 Last cylinder or +size or +sizeM or +sizeK (1-3876, default 3876): +32M

Wenn Sie sich dann die aktuelle Partitionstabelle mit dem Befehl p ansehen, sieht es folgendermassen aus: Command (m for help): p

Disk /dev/hda: 30.0 GB, 30005821440 bytes
240 heads, 63 sectors/track, 3876 cylinders
Units = cylinders of 15120 * 512 = 7741440 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 1 14 105808+ 83 Linux

Erstellen einer Swap-Partition

Eine Swap-Partition ist eine Art Hauptspeicher-Auslagerungsdatei, in der Linux gerade nicht benötigte Teile auslagert. Dieser Bereich sollte 2 mal den Hauptspeicher betragen (z.B. bei 1 GB Ram sollte Swap 2 GB betragen) Legen Sie die Swap-Partition folgendermassen an: Command (m for help): n Command action

e extended
p primary partition (1-4)

p Partition number (1-4): 2 First cylinder (1-3876, default 14): (Enter Taste drücken) Using default value 1 Last cylinder or +size or +sizeM or +sizeK (1-3876, default 3876): +2028M

Nun haben wir die Partition angelegt, diese muss nun noch als Swap gekennzeichnet werden: Command (m for help): p Partition number (1-4): 2 Type number: 82

Erstellung einer Root-Partition

Nun muss einen Datendatei angelegt werden. Diese wird genauso wie die Boot-Partition angelegt und man kann bei „Last cylinder“ Return drücken, um den gesamten Festplattenspeicher zu benutzen

bisherige Suchbegriffe:

  • hetzner festplatte partitionieren debian
  • partition manuelle linux befehl
  • linux partitionen manuell formatieren
  • fdisk festplatte formatieren size
  • partitionen löschen und formatieren linux
  • linux terminal partition löschen?
  • Linux partition löschen console
  • linux festplatte partitionieren löschen
  • linux Befehle Partitionierung​
  • fdisk partitionstabelle manuell


Werbung


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>